Warum lädt sich ein Bademantel elektrisch auf?

Hilfe, mein Bademantel lädt sich elektrisch auf – was tun?

Vielleicht kennen Sie das ja auch: Sie haben einen neuen Bademantel gekauft, freuen sich auf viele kuschelige Stunden und dann lädt er sich statisch auf, sobald sie ihn tragen.Vor allem bei Bademänteln aus synthetischen Stoffen passiert das immer wieder, doch zum Glück gibt es einige hilfreiche Tipps, was Sie dagegen tun können.

Die besten 10 Bademäntel
im Vergleich

Wie kommt es zu dieser statischen Aufladung?

Der Körper jedes Menschen ist elektrostatisch aufgeladen. Kommt es durch die Kleidung zu einer Reibung an Körper und Haaren, nimmt der Stoff diese elektrostatische Ladung auf. Dies kennen viele Frauen auch von dünnen Röcken aus synthetischen Fasern, die nervig an den Beinen kleben, oder von Wollpullovern, die einen im wahrsten Sinne des Wortes die „Haare zu Berge stehen lassen“. Meist findet dann die Entladung statt, wenn Sie einen metallischen Gegenstand wie zum Beispiel eine Türklinke anfassen und dann einen kleinen „Schlag“ bekommen und erschrocken zurückzucken.

Welche Stoffe laden sich besonders häufig statisch auf?

Synthetische Stoffe wie Wolle, Polyester oder Seide neigen dazu, sich durch Reibung schnell aufzuladen. Auch Bademäntel aus Mikrofaser laden sich elektrisch auf. Wenn Sie daher darauf achten, dass Ihr neuer Bademantel aus reinen Baumwollfasern besteht, können Sie das lästige Problem der elektrischen Aufladung umgehen, denn Baumwolle lädt sich nicht elektrisch auf.

Mit welchen Hausmitteln und Produkten können Sie die statische Aufladung reduzieren?

Sie können schon im Vorfeld viel dafür tun, dass Ihr Bademantel gar nicht erst anfällig für eine solche statische Aufladung wird. Besteht Ihr Bademantel aus einem unempfindlichen Stoff, packen Sie ihn am besten – in einem Gefrierbeutel – für eine Nacht in Ihr Gefrierfach. Wenn Sie ihn dann am nächsten Morgen wieder auftauen, wird er sich erst mal nicht mehr statisch aufladen. Dieses Ergebnis hält sich oft auch noch nach mehreren Waschgängen. Das Einfrieren des Bademantels können Sie beliebig oft wiederholen.

Zu trockene Kleidungsstücke führen häufig auch zu einer statischen Aufladung. Hängen Sie Ihren Bademantel daher während des Duschens im Badezimmer auf, kann er durch den heißen Dampf etwas Feuchtigkeit aufnehmen, was die statische Aufladung reduziert.

Auch das Eincremen des Körpers nach dem Duschen und damit die ausreichende Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit führen zu einer Abnahme der elektrischen Aufladung Ihres Bademantels.

Zusätzlich können Sie beim Waschen Ihres Bademantels eine geringe Menge Weichspüler verwenden, damit der Stoff mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird.

Ziehen Sie andere Schuhe an, wenn Sie Ihren Bademantel tragen. Vor allem Schuhe mit Kunststoffsohlen führen zu einer schnellen Aufladung. Da sie Schuhe verhindern, dass Ihr elektrisch geladener Bademantel wieder entladen wird, erfolgt die Entladung, sobald Sie einen Gegenstand aus Metall oder ähnlich leitende Materialien anfassen mit dem berühmten „elektrischen Schlag“. Sorgen Sie dafür, dass Sie, während Sie Ihren Bademantel tragen, regelmäßig Bodenkontakt haben. Berühren Sie also regelmäßig einen geerdeten Gegenstand, damit sich die Spannung gar nicht erst aufbauen kann.

Lädt sich Ihr Bademantel trotz all dieser Maßnahmen immer noch elektrisch auf, hilft oft ein Antistatikspray aus dem Handel. Sprühen Sie Ihren Bademantel mit diesem Spray gemäß den Verpackungsanweisungen ein und reduzieren Sie damit das lästige Aufladen.